ZDH-Präsident Jörg Dittrich zu Gast beim Handwerk im Kreis Coesfeld

Wohin steuern Handwerk und Mittelstand? Antworten gibt uns Jörg Dittrich, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks am 16. April.

Hohe Steuern und Abgaben, Dokumentations- und Nachweispflichten, dabei ein wachsender Fachkräftemangel und hohe Energiepreise: Das plagt das Handwerk und den Mittelstand augenblicklich. Und das in einer Zeit, in der die politischen Rahmenbedingungen Kontinuität und Verlässlichkeit vermissen lassen.

Wir freuen uns, Jörg Dittrich, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) bei unserer Podiumsdiskussion POLITIK  –  HANDWERK – MITTELSTAND begrüßen zu können am Dienstag, 16. April um 15 Uhr in Coesfeld-Stockum. Dittrich, selbst Dachdeckermeister und Unternehmer, kennt die Belange des Handwerks aus erster Hand und scheut sich nicht, die Dinge beim Namen zu nennen.

Seien Sie dabei, wenn wir gemeinsam Perspektiven ausloten, Herausforderungen beleuchten und Lösungen und Chancen aufdecken. Auf unserem Podium diskutiert Dittrich mit Mitgliedern aus den Innungen unserer Kreishandwerkerschaft.

Was braucht das Handwerk für eine gute und gesunde Zukunft? Auf dem Podium werden diskutieren:
• Pia Lütkenhaus, Lütkenhaus Fertigteil GmbH, Technische Universität Braunschweig
• Stefan Thesing, Elektro-Meister, Vorstand Innung
• Stephan Hericks, Dachdecker-Meister, Obermeister
• Es moderiert Ulrich Müller, Hauptgeschäftsführer KH Coesfeld