Gute Fachkräfte sind gefragt

138 Gesellen feierlich losgesprochen

Ihnen steht jetzt alles offen, sammeln Sie Erfahrungen und bilden Sie sich weiter“ gab Ferdinand Limberg den frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen im Richard-von Weiszäcker Berufskolleg mit auf den Weg. „Jetzt haben Sie es schwarz auf weiß, Sie sind Gesellen und damit Fachkräfte in Ihrem Job“ lobte der stellvertretende Kreishandwerksmeister Andreas Baumeister die erfolgreichen Gesellinnen und Gesellen in seiner Begrüßungsrede im Pictorius-Berufskolleg in Coesfeld.

Insgesamt 138 Absolventen aus den Innungen Baugewerken, Dachdecker, Metall, Tischler, Bäcker, Fleischer, Friseur und der Maler- und Lackierer Innung erhielten ihre Abschlusszeugnisse im feierlichen Rahmen der Lossprechungsfeiern.

Marc Henrichmann, MDB. Er stellte in seiner Festrede klar wie wichtig das Handwerk mit seinen Fachleuten auch in der Zukunft sein wird und machte deutlich das die ‚Handwerker mit ihrer Praxiserfahrung dringend gebraucht werden. „Der Drang zum Abitur und zum Studieren sollte genauer hinterfragt werden, denn Sie, als Handwerker, werden in der Praxis dringend gebraucht.“

Ulrich Müller, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, unterstrich die Bedeutung der Handwerksbetriebe in der Region, die mit rund 1800 Lehrverträgen auf hohem Niveau ausbilden. Er gratulierte für die Kreishandwerkerschaft und die Innungen und dankte den Mitgliedern der Prüfungsausschüsse für ihre hervorragende Arbeit. Müller lobte die Zusammenarbeit von Innungen, Kreishandwerkerschaft und der Berufskollege.