Lossprechung Sommer 2022 – Beste Feierlaune auf der Freilichtbühne Coesfeld

9. Juli 2022 | 16 Uhr

Guten Grund zum Feiern gibt es für 142 Absolventen der Handwerksgesellenprüfung in sieben Gewerken. Ihre Zeugnisse nahmen sie kürzlich bei der feierlichen Lossprechung an der Coesfelder Freilichtbühne entgegen.

Heribert Roters, stellvertretender Kreishandwerksmeister, gratulierte den Junggesellinnen und -gesellen als erster offiziell. „Sie haben in Ihren Prüfungen sowohl praktisch als auch theoretisch bewiesen, dass Sie Ihr Handwerk beherrschen“, sagte er.  Das Feiern haben Sie sich jetzt redlich verdient“, sprach er zu den jungen Leuten.

„Von ganzem Herzen“ gratulierte auch Wilhelm Korth, Mitglied des NRW-Landtags der CDU, den frischgebackenen Junggesellinnen und Junggesellen. Korth ist selbst gelernter Maschinenschlosser und damit dem Handwerk besonders nah verbunden. „Früher gab es nur die Frage: Holz oder Metall. Holz konnte ich nicht schweißen, also kam ich bei Metall unter“, scherzte er am Rande. Korth stellte den großen Wandel im Handwerk über die Generationen heraus und die große Bedeutung, die das Handwerk gerade in der heutigen Zeit hat. „Der Gesellenbrief, den Sie heute erhalten, gibt Sicherheit. Dennoch: Bleiben Sie mutig, neugierig und ehrgeizig“, wandte sich Korth an die Junggesellinnen und -gesellen.

Auch Ulrich Müller, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Coesfeld, betonte die große Bedeutung des Handwerkssektors. „Es ist ein wichtiger, wenn nicht sogar der wichtigste Akteur bei der Bewältigung der aktuellen Krisen“, machte er klar. Mit einer Fachkräfteoffensive, Bürokratieabbau und der Gleichstellung von akademischen und beruflichen Abschlüssen stelle die Politik derzeit wichtige und richtige Weichen für die Zukunft im Handwerk. „Handwerk entwickelt sich immer weiter und hält Schritt beim elementaren Transformationsprozess in der Wirtschaft“, so Müller weiter. „Sie sind die beste Werbung für ihren Beruf“, wandte sich Müller an die jungen Handwerksgesellinnen und -gesellen an.

Kooperation mit der Freilichtbühne
Die Lossprechungsfeier fand in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal unter freiem Himmel an der Freilichtbühne Coesfeld statt. Mit guter Resonanz: Dieses Jahr kamen rund 500 Gäste zusammen, um die fertigen Fachkräfte im Handwerk zu feiern. Die Lossprechung entwickele sich immer mehr zu einem feierlichen Event, so Ulrich Müller. Mit der Freilichtbühne Coesfeld besiegelte sie daher eine Kooperation für die Zukunft. Man wolle sich engagieren bei Reparaturen und der Instandhaltung der Freilichtbühne, im Gegenzug soll der Standort als Location für die Lossprechung im Sommer dienen.