Qualifizierung

für den Umgang mit HV-Fahrzeugen

Die derzeitigen Grundlagen der Hochvolt-Schulungen für Kfz sind die Unfallverhütungsvorschrift „Grundsätze der Prävention“ DGUV Vorschrift 1 DIN VDE 0105-100, DIN VDE 1000-10 sowie DGUV Information 200-005. Diese berufsgenossenschaftlichen Vorgaben befinden sich derzeit in der Überarbeitung. Wir passen unser Bildungsangebot im Bereich der HV-Schulungen stetig an die aktualisierten Vorgaben an

.

Teil I: HV-eigensichere Systeme in Fahrzeugen

Inhalte:

  • Elektrotechnische Grundkenntnisse

  • Alternative Kraftstoffe und Antriebe

  • HV-Konzept und Kraftfahrzeugtechnik

  • Aufbau, Funktion und Wirkungsweise von HVFahrzeugen

  • Elektrische Gefährdungen und Erste Hilfe

  • Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Störlichtbögen

  • Definition „HV-Eigensicheres Fahrzeug“

  • Allgemeine Sicherheitsregeln

  • Praktisches Vorgehen bei Arbeiten an HV-Fahrzeugen und -Systemen

  • Praktische Übungen und Demonstrationen

  • Freischalten des HV-Systems, Service-Disconnect/Warungsstecker „ziehen und stecken“ als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme

Teil II: Nicht HV-eigensichere Systeme in Fahrzeugen

Inhalte:

  • Fach-und Führungsverantwortung

  • Elektrische Gefährdung und Erste HilfeSchutzmaßnahmen gegen elektrische Körperduchströmung und Störlichtbögen

  • Elektrotechnische Arbeiten nach Unfallverhütungsvorschrift DGUV-Vorschrift 3 und DIN VDE 0105-100

  • HV-Konzept und Fahrzeugtechnik, sicherheitstechnische Anforderungen gemäß Federal ECE Regel 100

  • Werkzeuge und einzusetzende Schutz-, Prüfund Hilfsmittel

  • Absichern der Arbeitsbereiche

  • Kennzeichnung der Fahrzeuge, an denen unter Spannung stehende Teile erreichbar sind

Teil III: Arbeiten an unter Spannung stehenden Energiespeichern und an Prüfplätzen

Inhalte:

  • Prüfmittel
  • Spezifische nichtelektrische Gefährdung, z.B. chemische Gefährdung,
  • Brand- und Explosionsgefahren
  • Praktische Übungen bei Arbeiten an HV-Fahrzeugen und HV-Energiespeichern

Termine:
Teil I
– 2 Tage
26.4.2021 + 27.4.2021

Seminarkosten:
465,- €
505,- € (Nichtinnungsmitglieder)

Der Sachkundenachweis „Fachkundiger für Arbeiten an HV-eigensicheren Systemen in Fahrzeugen“ entspricht dem Teil I des Lehrgangs.

Teil II – 2 Tage
28.4.2021 + Samstag 29.4.2021

Seminarkosten:
465,- €
505,- € (Nichtinnungsmitglieder)

Teil III – 1 Tage
30.4.2021

Seminarkosten:
420,- €
480,- € (Nichtinnungsmitglieder)

Ort:
KFZ-Schulungsstätte
Technologie Zentrum
Stockum 1
48653 Coesfeld

Förderung über den Bildungsscheck NRW möglich. Informieren Sie sich! Tel.: 02541-94560

Download Flyer

Die derzeitigen Grundlagen der Hochvolt-Schulungen für Kfz sind die Unfallverhütungsvorschrift „Grundsätze der Prävention“ DGUV Vorschrift 1 DIN VDE 0105-100, DIN VDE 1000-10 sowie DGUV Information 200-005. Diese berufsgenossenschaftlichen Vorgaben befinden sich derzeit in der Überarbeitung. Wir passen unser Bildungsangebot im Bereich der HV-Schulungen stetig an die aktualisierten Vorgaben an

Ihre Ansprechparterin:

Maria Gillissen

Tel.: 02541-9456-15

gillissen@kh-coesfeld.de