Eignungstest schafft Sicherheit

14. Dezember 2018 / 15.30 Uhr

Die Arbeit mit Holz und anderen modernen Werkstoffen – für viele Jugendliche ein Traumjob. Doch mancher Traum ist schnell geplatzt, wenn die Wirklichkeit Einzug hält. Der Beruf des Tischlers ist zwar attraktiv, aber auch anspruchsvoll. Die Tischler-Innung Coesfeld bietet deshalb einen speziellen Eignungstest für ihr Handwerk an.

„Jungen Menschen fällt die Berufswahl meist nicht leicht“, sagt Heribert Roters, Obermeister der hiesigen Tischler-Innung. „In der Schule haben sie kaum Vorstellungen vom Arbeitsleben entwickeln können, und Berufe gibt es wie Sand am Meer.“ Einer davon ist der Tischler. „Unser Test soll Jugend- lichen, die sich für unser Handwerk interessieren, die Voraussetzungen deutlich machen, die dafür hilfreich sind“, so Roters. „Sie sollen in ihrer Entscheidung sicherer werden.“

Der rund einstündige Test ist freiwillig und stellt den Jugendlichen Aufgaben aus den Bereichen Rechnen, räumliches Vorstellungsvermögen, technisches Grundverständnis, Rechtschreibung und Allgemeinwissen. Auch die Konzentrationsfähigkeit wird geprüft. „Selbstverständlich muss ein Tischler eine praktische Ader haben“, erklärt Franz-Josef Funke, Lehrlingswart der Innung. „Aber Köpfchen gehört eben auch dazu. Hier setzt unser Test an“.

Jeder Teilnehmer bekommt nach dem Test ein Zertifikat mit seinen Ergebnissen. Es gibt Auskunft über die prinzipielle Eignung und rät unter Umständen dazu, Wissenslücken zu schließen und zur besseren Entscheidungsgrundlage ein Praktikum zu absolvieren. Dem, der den Test nicht besteht, wird empfohlen, die Berufswahl noch einmal zu überdenken.

„Manche Jugendliche bringt das vielleicht auf den Boden der Tatsachen zurück“, erklärt Voss. „Gera- de das kann aber hilfreich sein. Denn natürlich bedeutet ein nicht bestandener Test nicht das Ende. Vielmehr wollen wir Wackelkandidaten dazu anspornen, sich in der Schule mehr anzustrengen und bessere Leistungen zu zeigen. Dann haben sie bei uns auf jeden Fall gute Chancen.“

Sinnvoll ist der Test auch für die Tischlereien. Denn mit dem Zertifikat können sich die Teilnehmer bei ihnen um eine Lehrstelle oder ein Praktikum bewerben. Die Betriebsinhaber haben so gute Anhaltspunkte, welche Voraussetzungen ein Bewerber mitbringt. „Durch die sinkenden Schülerzahlen werden die Auszubildenden langsam knapp“, erklärt Roters. „Umso wichtiger ist es, freie Lehrstellen mit geeigneten Leuten zu besetzen. Unser Test verringert die Wahrscheinlichkeit, dass eine Tischler-Lehre vorzeitig abgebrochen wird.“

Die Aktion der Tischler-Innung Coesfeld ist eingebettet in die bundesweite „Woche des Eignungstests“ des Tischler- und Schreinerhandwerks.

Wer Tischler werden will, muss den Durchblick haben. Der Test der Innung hilft weiter. (Foto: Tischler Schreiner Deutschland)

Wann Freitag, 14.12.2018
Beginn 15.30 Uhr
Wo Technologiezentrum Coesfeld
Stockum 1
48653 Coesfeld
Wann Freitag, 14.12.2018
Beginn 15.30 Uhr
Wo im Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg
Auf der Geest 2
59348 Lüdinghausen

Weitere Informationen bei:

Josef Fels

Tel.: 02541-9456-13

fels@kh-coesfeld.de